Jahresüberschuss 2017

02. Januar 2018 - Das Ergebnis liegt vor. Die KoWo mbH Erfurt schließt das Jahr 2017 mit einem Jahresüberschuss von 3,2 Mio. EUR ab.

KoWo Geschäftsführer Friedrich Hermann übergibt am 02. Januar 2018 den geprüften Jahresabschluss an den Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein. „Es ist mir immer wieder eine Freude unser gesundes städtisches Wohnungsunternehmen zur ersten Pressekonferenz im neuen Jahr begrüßen zu dürfen. Seit 10 Jahren übergibt mir KoWo Geschäftsführer Friedrich Hermann den geprüften Jahresabschluss in der ersten Kalenderwoche. Das ist das Ergebnis einer optimalen Ablauforganisation, wo sich Schnelligkeit und Qualität vereinen“, so der Erfurter Oberbürgermeister.

Zum Jahresabschluss

Die KoWo bewirtschaftet derzeit 13.342 eigene Mieteinheiten. Der Leerstand beträgt 2,4 %. Die Verbindlichkeiten des Unternehmens gegenüber Kreditinstituten konnten weiterhin abgebaut werden und betragen aktuell 63 Mio. EUR, im Vorjahr lagen sie bei 85 Mio. EUR. In 2005 betrug der Schuldenstand noch ca. 320 Mio. EUR. Auch im Jahr 2017 leistete die KoWo mit einer Gewinnausschüttung sowie Gewerbesteuerzahlungen in Höhe von über 1 Mio. EUR einen wichtigen Beitrag für den Haushalt der Landeshauptstadt.

Investitionen

Das Kommunale Wohnungsunternehmen investierte 2017 19 Mio. EUR in ihre Häuser. Dazu gehörten z.B. die Erneuerung von 29 Aufzugsanlagen und Brandschutzmaßnahmen in den 4- bis 6-geschossigen Häusern.

KoWo baut

„Für den Neubau im Wohngebiet Moskauer Platz, Tallinner Straße, bereitet die KoWo derzeit einen städtebaulichen Wettbewerb vor“, so der KoWo Geschäftsführer Friederich Hermann. Wie geplant, wird im Rahmen der IBA Thüringen und BUGA 2021 ein Pilotbau entstehen. Die Bauarbeiten werden 2021 abgeschlossen sein und es werden Häuser und Wohnungen auf den Erfurter Wohnungsmarkt gebracht. Das Bauvorhaben soll zeigen, dass die Vorteile des seriellen Bauens sowie eine hohe Varianz und die städtebauliche Attraktivität nicht im Widerspruch stehen. Ein weiterer Meilenstein, um den Bau preisgünstiger Wohnungen zu beschleunigen, ist die europaweite Ausschreibung des Bundesbauministeriums (BMUB) gemeinsam mit dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW), der Bundesarchitektenkammer und der Bauindustrie. „Die KoWo hat diesen Grundgedanken unterstützt und lässt die Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „Bauen mit Weitblick“ einfließen“, unterstreicht der KoWo Geschäftsführer.

KoWo Sozialrendite

Zum dritten Mal legt das Kommunale Wohnungsunternehmen das Ergebnis zur Sozialrendite vor. Für die Berechnung wurde das Geschäftsjahr 2016 als Basis genommen. In der Summe wurden durch das Wohnungsunternehmen positive gesellschaftliche Effekte in Höhe von rund 4 Mio. EUR erzeugt. Testiert wurde die KoWo-Sozialrendite durch das Kompetenzzentrum Öffentliche Wirtschaft und Daseinsvorsorge der Universität Leipzig. Die Sozialrendite ist ein bewährtes Mittel, um die Bedeutung und Wichtigkeit eines Kommunalen Wohnungsunternehmens für die Kommune darzustellen. Es wird herausgearbeitet, welchen gesellschaftlichen und sozialen Mehrwert ein Kommunales Wohnungsunternehmen neben den klassischen Aufgaben als Vermieter für die Stadt erbringt. Die Sozialrendite betrachtet die sozialen Mehrleistungen für die Mieter, wie z.B. die Schuldnerberatung, Seniorenarbeit, Nachbarschaftsförderungen, oder die Förderung des gesellschaftlichen Umfeldes, wie z.B. die Kriminalitätsprävention, die Jugendarbeit und die Förderung des lokalen Arbeitsmarktes. Das sind nur wenige Beispiele, die weit über das KoWo Kerngeschäft hinausgehen.

Gemeinsam Miteinander e.V.

Am 15. August 2017 wurde der Verein „Gemeinsam Miteinander e.V.“ gegründet. Durch die ehrenamtliche Vereinstätigkeit sollen grundsätzliche Bedingungen zur Förderung der ehrenamtlich Engagierten ermöglicht werden, die durch ihr Engagement das gemeinschaftliche Miteinander aufbauen und fördern.

Integrationspreis

„Blicken wir zurück, gehört der Thüringer Integrationspreis, den wir am 6. November 2017 für unser Projekt „Fremde werden Nachbarn - Herzlich Willkommen bei der KoWo mbH Erfurt" überreicht bekommen haben, zu einem unserer Höhepunkte im Jahr 2017. Wir freuen uns sehr über diesen Preis und die damit verbundene Anerkennung unseres Engagements. Wir danken allen Kooperationspartnern und unseren Mietern, die uns aktiv bei der Umsetzung unserer Aktivitäten unterstützt und begleitet haben“ so der KoWo Geschäftsführer.

Ausblick 2018

„Das neue Jahr hat gerade begonnen, unsere Planung ist schon seit vielen Monaten abgeschlossen. In diesem Jahr wird ein Teil unserer Investitionsschwerpunkte bei der Erneuerung von Personenaufzügen und der Erneuerung der Lüftungsanlagen und Anlagen zur Wärme- und Warmwasserversorgung liegen. Hierfür ist ein Investitionsvolumen in Höhe von 21 Mio. geplant. Eine sehr hohe Priorität hat der Einbau der Rauchwarnmelder in den Wohnungen“, so Friedrich Hermann. Insgesamt 100 Mio. EUR investiert das städtische Wohnungsunternehmen in den nächsten 5 Jahren in ihre Häuser und tilgt zusätzlich im gleichen Zeitraum ca. 11 Mio. EUR.

Kontakt zur KoWo

Rechtliches