Mietergeschichten

Das ist doch das Leben

Zu Besuch bei Edith Brandl

2010 ist Edith Brandl eingezogen. Damals –mit immerhin schon 78 Jahren – beschloss sie, das Einfamilienhaus, das sie mit ihrem Mann gebaut hatte, ihrem Enkel zu überlassen. Ihren Mann hatte sie lange gepflegt. Zu ihrem 75. Geburtstag erstaunte sie ihre Familie mit dem Satz: „Meinen 80. Geburtstag feiere ich nicht mehr hier.“

mehr erfahren
Image
Image

Blühende Pracht

Mieterfeste, Hausputz und gute Gespräche

Im Seidelbastweg scheint die Welt noch in Ordnung. Am Morgen des sonnigen 14. Juni stehen wir vor dem Haus Nummer 39. Die Blumen auf den Rabatten vor dem Haus konkurrieren mit denen in liebevoll bepflanzten Balkonkästen. Gepflegte Außenanlagen, gepflegte Fassade. Wir wollen einen Blick hinter diese Fassade werfen und sind verabredet mit Josef Meister, langjähriger Mieterbeirat. Er wohnt seit 1984 auf dem Wiesenhügel, 2008 ist er in die jetzige Wohnung gezogen. „Und hier gehe ich auch nicht mehr weg“, sagt er zufrieden lächelnd, aber bestimmt.

mehr erfahren

Das ist ganz ideal, wenn man mittendrin ist

Ein Besuch bei Familie Hopf am Juri-Gagarin-Ring

Rund 13.000 Wohnungen hat die KoWo im gesamten Stadtgebiet. Nachdem wir im Frühjahr unseren Mieter und Beirat Josef Meister in seinen vier Wänden am Wiesenhügel besuchen durften und dabei auch viel über gute Nachbarschaft erfahren haben, sind wir heute in der Innenstadt mit Monika und Peter Hopf verabredet. Seit fünf Jahren bewohnt das Ehepaar die Maisonettewohnung in der 15. und 16. Etage direkt am Juri-Gagarin-Ring.

mehr erfahren
Image

Kontakt zur KoWo

Rechtliches

   

.